Jul

28

2012

Das richtige Garagentor für die Garage auswählen

Abgelegt in Allgemein

Der Garagenbau von heute ist ebenso vielfältig wie die Immobilien, zu denen die Garagen gehören. Im Wesentlichen gibt es folgende Garagentypen: Einzelgaragen, Doppelgaragen, Reihengaragen und Großraumgaragen. Und jede dieser Garagen braucht sein passendes Garagentor. Praktisch soll es sein, aber auch sicher und dem Geschmack der Besitzer entsprechen.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht an Garagentoren wie diese auch von der Firma Hörmann bei MC-Garagen.

Die Platzsparer der Garagentore, die Sektionaltore
Im Handel sind viele Variationen der Sektionaltore im Angebot, in maximaler Ausstattungsvielfalt, angefangen bei der Farbe der Tore, über die Maße der Tore bis hin zum technischen Ausstattungsumfang. Selbst extreme Torbreiten sind lieferbar, sodass jeder Garagenbesitzer seine Garage sicher verschließen kann. Diese Tore sind wärmedämmend, denn sie besitzen durchgängig 40 mm dicke Stahlsektionen, damit halten sie Wärme und auch Kälte optimal ab. Diese Tore werden in vier modernen und interessanten Gestaltungsvarianten angeboten, nämlich mit Sicke oder ohne Sicke, mit Mittelsicke oder Kassetten. Dabei werden die Oberflächen mit stilvollen, aber auch modernen Strukturen veredelt, die in unterschiedliche Farben angeboten werden. So fügen sich die Garagentore wunderbar in das Hausensemble ein.

Wer sein Garagentor auch optisch aufbessern möchte, der kann seine Tore mit formschönen Verglasungen aufwerten. Das hat außerdem noch den Vorteil, dass Licht in die Garage kommt. Eine Besonderheit sollte noch erwähnt werden, denn es ist möglich, dass sogenannte Schlupf- oder Nebentüren in die Tore eingebaut werden. Damit wird es dem Benutzer möglich, die Garage zu betreten, ohne dass das ganze Tor geöffnet werden muss. Eine automatische Tor-Verriegelung verhindert, dass Einbrecher die Garage betreten können. Und dazu gibt es den besten Rundumschutz, technische Sicherheit sowie ein TÜV-geprüfter Einbruchschutz.

Elegante Schwingtore
Wer sich für ein Schwingtor entscheidet, der hat eine gute Wahl getroffen. Sichere Technik und eine große Designauswahl ermöglichen dem Käufer, dass er das richtige Tor findet, egal ob das Tor für Einzel- oder Doppelgaragen gebraucht wird. Die Torblattfüllungen bestehen aus Stahl oder Massivholz, je nach Wunsch und ein komfortables Antriebssystem ermöglicht eine sichere und leichte Bedienung. Durch eine Federabsicherung wird das Tor zuverlässig geschützt, d.h. vor eventuellen Torabstürzen. Das wird durch mehrere Federn verhindert, die das Tor halten. Ein spezielles Schließsystem drückt das Garagentor fest an die Zargen, so dass es fest verschlossen ist und Einbrechern auch keine Chance lässt. Durch eine umfassende Garantie ist der Käufer auf der sicheren Seite.

Optimale Rolltore für die Garage
Auch die Rolltore sind sichere Tore für die Garage und sie zeichnen sich ebenfalls durch eine ausgereifte Technik aus, so dass man von einer langen Laufzeit ausgehen kann. Das Material der Rolltore ist ebenfalls auf dem technischen Höchststand, deshalb können auch Rolltore gefertigt werden, deren Maße größer sind, als die Standardgrößen. Gegenüber einem Schwingtor hat man mit dem Rolltor die Decke in der Garage frei, denn das Rolltor kann innerhalb, aber auch außerhalb der Garage angebracht werden, je nach der Bauweise der Garage. Hochwertige Verarbeitung des Tores und eine hochwertige Technik garantieren den sicheren Gebrauch des Tores. Die Antriebstechnik ist wartungsfreundlich, die Bedienung ist leicht und bei Stromausfall kann mit Hilfe einer Handkurbel das Tor geöffnet werden. Der besonders leise und geräuscharme Lauf des Garagentores beim Ein- oder Ausfahren des Rollkörpers empfinden Käufer als besonders angenehm. Eine Abrollsicherung verhindert das Herunterfallen des Rolltorpanzers, wenn zum Beispiel der Strom ausfällt. Somit sind auch Benutzer der Rolltore auf der sicheren Seite.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: